Liedertafel aktuell


† Abschied von einem beliebten Sänger

Vorstandschaft und Sänger der Liedertafel sind tief betroffen über den Tod unseres engagierten und aktiven Mitglieds

Günther Strehler



der am 31.12.2020 nach schwerer Krankheit im 83. Lebensjahr von uns gegangen ist.  Wir alle erinnern ihn als einen stets gut gelaunten und optimistischen Sängerkameraden. Mit seinem freundlichen und ausgleichenden Wesen hat er in den 15 Jahren seiner Mitgliedschaft viel zur guten kameradschaftlichen Atmosphäre und zum Zusammenhalt in der Chorgemeinschaft beigetragen. Gerne erinnern wir uns auch an sein Engagement bei Veranstaltungen und Ausflügen, wo er zusammen mit seiner Gattin Monika zum guten Gelingen und guter Stimmung beigetragen hat.

Besonders erinnern wir aber seine großzügige Einladung nach Herrsching anläßlich seines 80sten Geburtstages im Sommer 2018. Neben Vewandten und Freunden bewirtete er auch die Sänger der Liedertafel zusammen mit ihren Partnern auf das Großzügigste.

Aber auch anläßlich unseres letzten Zusammentreffens nach der Lockerung der Corona-Maßnahmen im Hof der Familie Neß waren er und seine Frau selbstverständlich mit von der Partie. Ungeachtet seiner Erkrankung unterhielt er die anwesende Sängerfamilie mit köstlichen Anekdoten und war wie immer  voller Optimismus und Lebensmut.


Wir alle werden ihn vermissen und unsere Gedanken sind bei seiner Frau Monika und seinen Kindern mit ihren Familien.

Die Sänger der Liedertafel werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren

Vorstandschaft, Sänger und Mitglieder der

Liedertafel Utting

-----

† Leider gibt es noch einen weiteren Todesfall  zu beklagen – unsere passives Mitglied und zuverlassiger Chauffeur bei unseren Liedertafel-Ausflügen, Herr

Dragan „Toni”  Gajicic

ist, ebenfalls am Jahresende, am 28.12.2020 im Alter von 65 Jahren von uns gegangen. Unsere Geanken sind bei seinen Angehörigen

Vorstandschaft, Sänger und Mitglieder der

Liedertafel Utting



Sommertreff 2020

Obwohl alle sängerischen Aktivitäten in diesem Jahr den Coronarestriktionen zum Opfer gefallen sind, so bleibt doch der Zusammenhalt der Sänger unverändert. Nachdem Karl Zimmerhackl mit seiner nachträglichen Geburtstagsfeier am 14. Juli 2020 in seinem Garten das erste Wiedersehen seit dem Beginn der Coronakrise initiiert hat, haben es sich Uschi und Ludwig Neß  nicht nehmen lassen, zu einem weiteren gemütlichen Treff mit Umtrunk und Brotzeit bzw. Kaffeee und Kuchen auf ihren Hof zu laden. Getränkewart Klaus Horney steuerte aus dem flüssigen Kontingent das erfrischende Nass bei, die Speisen – herzhaftes, Salate und Kuchen wurden von den Sängern und vor allem ihren besseren Hälften beigesteuert. 

Die zahlreich erschienenen Sänger und ihre Angehörigen verbrachten einen gemütlichen und unterhaltsamen Nachmittag und Abend in der Runde und waren sich alle einig, dies alsbald  im Schützenheim zu wiederholen. 

Geplant ist ein weiteres Treffen im Schützenheim, Terminwird rechtzeitig bekanntgegeben

IMG 20200808 194731 1.jpg



Jahreshauptversammlung 2020

Bericht des Schriftführers über die Jahreshauptversammlung 2020 mit Neuwahlen

Am Dienstag, den 3. März 2020 fand die jährliche Hauptversammlung der Uttinger Liedertafel statt, satzungsgemäß auch die im 2-jährigen Turnus erforderliche Wahl des Vorstandes.

Im Probenlokal des Uttinger Pfarrheims waren 23 stimmberechtigte Vereinsmitglieder anwesend.

P1040146.JPG

Erster Vorstand Peter Tlaskal begrüßte alle Anwesenden und bat zur Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder der Liedertafel. Danach trug er den Bericht des Vorstands vor und dankte allen Funktionsträgern und den besonders engagierten Sängerkameraden und ihren Angehörigen für ihre Unterstützung in vielfältigen Formen: dem 2. Vorstand, dem Schriftführer, dem Kassenwart, dem Notenwart, den Fahnenträgern, den Solisten und Musikern und anderen engagierten Sängerkameraden. Besonders Lob zollte er dem Organisator der Jahresausflüge sowie vor allem unserem Chorleiter für sein Engagement und seine Zuverlässigkeit.

P1040149.JPG

Chorleiter Sepp Wörsching dankte für den regen Probenbesuch, der ihm sehr am Herzen liegt und lobte die Bereitschaft des Chors, neue Lieder einzuüben und mit ihm zusammen bis zur „Bühnenreife” einzustudieren. Er betonte besonders die nach seiner Ansicht gestiegene Bereitschaft der Sänger, sich noch aktiver bei den Proben einzubringen und auch schwierigere Stücke zu meistern.

Als nächstes hatte ich als Schriftführer die Gelegenheit, das Sängerjahr 2019 noch einmal kurz Revue passieren zu lassen.

Kassenwart Karl Wilhelm erläuterte wie stets die finanzielle Situtation der Liedertafel und konnte ein beruhigendes, centgenaues Zahlenwerk päsentieren. Kassenprüfer Klaus Horney testierte, auch im Namens seines abwesenden Co-Prüfers Udo Reich, die tadellose Buchführung, die keinerlei Anlaß zur Kritik gab.

Zweiter Vorstand Alban Bayer sprach Pit Tlaskal im Namen aller Sänger und Mitglieder seinen Dank aus. Ist es doch seiner Persönlichkeit und seiner Unermüdlichkeit zu verdanken, dass wir uns in einem Verein ohne Querelen wohl fühlen und engagieren können. Dafür gab es den aufrichtigen Beifall aller Anwesenden.

Per Akklamation wurde anschließend der gesamte Vorstand entlastet und ein Wahlausschuß für die vorgeschriebenen Neuwahlen gebildet. Hierfür stellten sich die Sängerkameraden Gunnar Reifenrath, Josef Ernst und Rainer Baumann zur Verfügung.

Da sich die amtierende Vorstandschaft komplett zur Wiederwahl stellte und keine Gegenkandidaten antraten, wurde die Wahl auf Vorschlag von Gunnar Reifenrath in offener Abstimmung per Akklamation durchgeführt. Alle Vorstände wurden einstimmig, ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen, in ihren Ämtern bestätigt.

P1040160.JPG

Es folgten die Ehrungen für zwei langjährige Chormitglieder – Karl Kiermaier und Michael Vierheilig – die für 20-jährige Vereinstreue mit ehrenden Worten und einer anerkennenden Urkunde bedacht wurden.

Zum Abschluß gab Pit Tlaskal noch einen Ausblick auf das begonnene Sängerjahr 2020. Neben den Routine-Terminen wurde auch ein Sommerkonzert unter der Leitung der „Seeviertler” von Max Bauer in die Planung mit einbezogen.

Zum Punkt Wünsche und Anträge gabe es einen, von der überwiegenden Mehrheit unterstützten Vorschlag von Sänger Hans-Georg Kuglin, das eingeübte Repertoire nicht ganz zu vernachlässigen. So solle gegen Ende jeder wöchtentlichen Probe ein früher einstudiertes aber lange nicht gesungenes Stück erneut eingeübt werden.

Chorleiter Sepp Wörsching erklärte sich dazu bereit, bestand aber darauf, auch diese alten Lieder nicht nur zu repetieren, sondern in seiner gewohnen Arbeitsweise ernsthaft und engagiert zu bearbeiten. Wie auch bei neuen Stücken ist sein Ziel dabei, auch für dieses Liedgut die Aufführungsreife anzustreben.

Der Vorschlag von Kuglin unter den Vorgaben des Chorleiters wurde daher einstimmig angenommen; eine Liste der infrage kommenden Lieder muß noch gemeinsam erstellt werden.

Zum Sängerkreis Landsberg nahm Tlaskal abschließend noch Stellung. Da die dortige Vorstandsriege aus Amtsmüdigkeit ihre Posten zur Verfügung stellen will, steht, bei möglicher Erfolglosigkeit einer Neubesetzung, ein Wechsel in einen anderen Kreisverband zur Debatte. Hierüber wird der Erste Vorstand die Liedertafel rechtzeitig in Kenntnis setzen.

Klaus Horney, Organisator unserer beliebten Sängerausflüge, stellte abschließend noch seine Planung für den geplanten Jahresausflug 2020 in die Wachau vor, abschließend erklärte Erster Vorstand Pit Tlaskal die Jahreshauptversammlung als ordentlich durchgeführt und für beendet.

Utting, den 4. März 2020

Alfred Beschle
Schriftführer


Adventssingen am Sonntag, 8.12.2019

Ein großer Publikumserfolg war das von Max Bauer organisierte Adventssingen. Die wechselnden Auftritte von Bläserquintett, Kirchenchor, Liedertafel, Stubnmusi, Dreigesang und Seeviertlern waren ein wahrer Ohrenschmaus und mit besinnlichen Texten führte führte unser vielseitiger Chorleiter Sepp Wörsching durch den hochmusikalischen Abend.


Weihnachtsfeier 2019

Traditionell endete das Sängerjahr am 10. Dezember mit unserer Weihnachtsfeier im Wittelsbacherhof. Erstmals an diesem Abend frei von Verpflichtungen hielt Bgm. Lutzenberger eine launige, aber auch nachdenkliche Rede, mit der er sich auch letztmalig als Gemeindevorsteher von der Liedertafel verabschiedete, nicht ohne die jährliche Zuwendung der Gemeinde an den Vereinsvorstand zu überreichen.

Neben dem Bürgermeister wurde auch zahlreiche aktive und verdiente Sänger mit einem flüssigen Präsent bedacht. Ein Ehrenpräsent für treue und engagierte Mitgliedschaft erhielt unter großem Beifall anläßlich seines 80sten Geburtstags unser Sängerkamerad Anton Pittrich. Wir wünschen ihm noch viele aktiveJahre in unserem Kreis! Vom Chor vorgetragene und mit den zahlreichen Anwesenden gesungene volkstümliche Weihnachslieder rundeten den Abend ab und auch Nikolaus und Krampus ließen es sich wie immer nicht nehmen, in Versform mahnend und lobend das Sängerjahr Revue passieren zu lassen.


Sängerfahrt nach Dresden 2019

Vom Freitag, 31. August bis Sonntag, 1. September fand unser alljährlicher Sängerausflug statt. Wie immer unter reger Beteiligung vieler Sänger und ihrer Gattinnen.

Hier die Berichte unserer Sänger:

Auf ihrer Fahrt nach Dresden gab es für die Liedertafel und ihre Begleitung viel zu sehen: Freiberg, Radebeul mit Karl-May-Museum bzw. alternativ Weinprobe auf Schloß Wackerbarth, Ausflug zum Elbsandsteingebirge, Besichtigung der Moritzburg, Besuch des Porzellanmuseums bzw. der Sonderausstellung „Bruno Griesel“ in der Albrechtsburg in Meißen.

Am meisten beeindruckte die Uttinger jedoch der Gesangsauftritt der Liedertafel in der Frauenkirche von Dresden: Vor mehreren hundert Zuhörern erfüllte ihr „Morgenrot“ und „Die Himmel rühmen...“ das hohe Gewölbe der Kirche. Alle lauschten andächtig und ergriffen. Auch für uns Sänger war es ein erhebendes Gefühl in so einem erlesenen Rahmen singen zu dürfen.

Da das gesellige Zusammensein auch nicht zu kurz kam, war der „Dresden-Ausflug“, von Klaus Hornay organisiert, ein großer Erfolg.
Rainer Baumann

Sänger der Liedertafel Utting singen in der Frauenkirche Dresden.

 Anlässlich des diesjährigen Vereinsausflugs ins Elbtal hat man die Erlaubnis bekommen in der weltberühmten Frauenkirche zwei Lieder zu singen.

Am Samstagnachmittag 31. August, es war Besucherhochbetrieb in der Kirche, war es soweit. Unter der Leitung von Sepp Wörsching haben sich die 22 Sänger in der Mitte des Kirchenraums zum Singen aufgestellt.. Nach dem ersten Ton war es still in der Kirche und alle Besucher, 200 bis 300, haben interessiert zugehört.

 Auch wenn vor dem Auftritt Anspannung bei Chorleiter und den Sängern vorhanden war, haben die 22 einen guten, bewunderten Chorgesang präsentiert.

 Die beiden christlichen Lieder " Das Morgenrot" und "Die Himmel rühmen" waren gut einstudiert und haben bei der einmaligen Akustik eindrucksvoll geklungen.

 Die anwesenden Besucher haben mit Beifall gedankt und einige haben sehr positive Kommentare abgegeben.

 Ein voller Erfolg !

Karl Kiermeier

Ein kleiner Ausschnitt aus unserem Auftritt in der Frauenkirche


Shantykonzert 2019

Mit einwöchiger Verspätung haben wir unser traditionelles Shantykonzert am Sonntag, den 28. Juli 2019 auf der Seebühne gegeben. Um 14h30 konnten Chorleiter Sepp Wörsching und Vorstand Pit Tlaskal zahlreiche Zuhörer auf den Ränger der Seebühne begrüßen. Mit einer reichen Auswahl nicht nur aus unserem seemännischen Liederrepertoire erfreuten wir unser Publikum und verabschiedeten uns gleichzeitig in die Sommerpause. Nicht unerwähnt bleiben sollen unsere musikalischen Begleiter Peppi Ernst am Akkordeon und Franz Kohl an der Gitarre sowie die „Shantymen” Pit Tlaskal, Hans-Georg Kuglin, Gunnar Reifenrath, Franz Kohl und Karl Zimmerhackl bei einigen unserer Titel.

Plakat Shantykonzert 2019

Liedfolge

Heut geht es an Bord | Der Käptn, der Stürmann | De Hambirger Viermaster | Oh Johnny | Rolling Home | Gorch-Fock-Lied | Up She Goes {Baltimore) | Whar shall we do with the drunken Sailor | Liverpool Packet  The Yellow rose of Texas | Bound to the Rio Grande | Molly Malone | Good Bye Ladies


Hier klicken zum…

Nachruf des Vereinsvorstands zum Abschied von Ehrendirigent Uli Schreiber


Muttertagskonzert 2019

Am Sonntag, den 12. Mai konnten wir im Kreisseniorenheim „ Theresienbad” unseren erwartungsvollen Zuhörern wie jedes Jahr einen Strauß bunter Melodien überreichen. Neben Volks- und Heimatliedern wurden tradtitionell auch einige Seemannslieder zu Gehör gebracht. Bei vielen der betagten Zuhörer weckten die Melodien Erinnerungen und nicht wenige summten und sangen mit uns.

Nach einer stärkenden Brotzeit verabschiedete sich der Chor, natürlich nicht ohne das Versprechen auf unseren Auftritt auch im kommenden Jahr.


Herzlichen Glückwunsch Sepp Wörsching

Am 20. Januar 2019 feierte  unser allseits geschätzter Dirigent Sepp Wörsching seinen runden Geburtstag und wurde von »seinen Buben« mit einem musikalischen Gruß gebührend gefeiert.

Dass Musik und Gesang jung hält, dafür ist unser Chorleiter ein eindrucksvolles Beispiel. Sein profundes musikalisches Wissen und Können vermittelt er allwöchentlich bei unseren Chorproben. Er versteht es meisterhaft, mit viel Geduld und der notwenidgen Portion Strenge selbst schwierige Lieder einzuüben. So wurde – um nur ein Beispiel zu nennen – über einen langen Zeitraum das komplexe und schwierige Ammerseelied eingeübt und hat seither einen festen Platz in unserem umfangreichen Repertoire. Immer wieder versteht er es, mit seiner Begeisterungsfähigkeit, mit augenzwinkernd eingestreuten Anekdoten und seiner ganzen Persönlichkeit, die Sänger aufs Neue zu begeistern. Sichtbarer Ausdruck seines Engagements sind die allwöchentlich gut besuchten Übungsstunden mit stets mehr als 20 Aktiven. Wir wünchen ihm vor allem Gesundheit und freuen uns noch auf ganz viele Jahre fruchtbarer Zusammenarbeit mit ihm.

Vorstandschaft, Aktive und Passive Mitglieder der

Liedertafel Utting


P1170965

 Vorstand Pit Tlaskal würdigt den Jubilar und überreicht ein Geburtstagspräsent.

P1170964

Über 20 Sänger überreichen ihrem Chorleiter einen musikalisachen Strauß


Vor eindrucksvoller Kulisse: Unser Shantykonzert 2018 am Dampfersteg in Utting

Am Sonntag, 15.7.2018 fand wieder einmal unser Shantykonzet statt. Auf Einladung der Theatergruppe durften wir, nun schon im zweiten Jahr, auf der Seebühne auftreten.

Dem Andenken unseres verstorbenen Ehrenchorleiters Beppo BebenseePit Tlaska gewidmet, konnten wir in starker Besetzung die Shanties und Seemannslieder einem treuen und zahlreichen Publikum darbieten. Vorstand l begrüßte die Zuhörer und stellte die einzelnen Lieder, ihre Herkunft und ihre Bedeutung, jeweils kurz vor. Chorleiter Sepp WörschingPeppi Ernst wurde von den Chormusikanten am Akkordeon und Franz Kohl an der Gitarre unterstützt. Die meisten der vorgetragenen Lieder wurden, ganz in seemännischer Tradition, von verschiedenen Shantymen vorgetragen und bei den Refrains vom vierstimmigen Chor unterstützt. 

Bei (noch) strahlendem Sommerwetter wurde das Konzert dann aber ohne die angekündigte Pause dargeboten - drohten doch dunkle Wolken am Horizont von schlechtem Wetter. (Was zwar keinen Seemann, vielleicht aber doch so manchen Zuschauer erschüttert hätte). Nicht enden wollender Beifall verlangte dann auch eine Zugabe. Diese war zwar kein Shanty, aber mit dem stimmungsvollen Lied ’After Dark’ eine Erstaufführung vor Publikum, die sehr gut ankam.

Unser Shantyprogramm am 15.7.2018:

Heut’ geht es an Bord | De Hamborger Veermaster – Shantyman Hansgeorg Kuglin | A Handy ship – Karl Zimmerhackl | The Yellow Rose of Texas – Vorsänger Franz Kohl | What shall we do with the drunken Sailor | Liverpool Packet – Gunnar Reifenrath | Der Käptn, der Stürmann – Pit Tlaskal | Bound to the Rio Grande – Gunnar Reifenrath | Gorch-Fock-Lied | Die Ballade von Molly Malone | My Bonnie | Rolling Home | Zugabe: After Dark


Traditionell: Unser Muttertagskonzert im Kreisseniorenheimin Greifenberg

Am Sonntag, den 13. Mai 2018 fand unser freudig erwartetes Muttertagskonzert im Kreisseniorenheim Greifenberg statt. Von der Heimleitung und den Heimbewohnern und vielen Angehörigen wurden aufs herzlichste Willkommen geheißen  Unter der Leitung unseres Chorleiters Sepp Wörsching überreichten wir dann auch in einem gut einstündigen Konzert in diesem Jahr wieder ein bunten Melodienstrauß. Unter den Heimbewohnern war auch unser ehemaliger Chorleiter Uli Schreiber, den der Vorsitzende Pit Tlaskal besonders begrüßte und der unser Konzert sichtlich genoß. Nach zahlreihen Volks- und Seemannsliedern wurden wir wie stets großzügig bewirtet und erhielten bereits wieder die Einladung, unseren Auftritt auch 2019 zu wiederholen – was wir selbstverständlich gerne tun werden.

Ein neues Vereinsjahr hat begonnen.

Mit einer äußerst erfreulichen personellen Beteiligung wurde am Dienstag, 16. Januar der Probenbeginn des neuen Jahres wieder aufgenommen. Einmal mehr zeigt sich, dass unsere Aktiven nicht nur bei öffentlichen Auftritten präsent sind, sondern sich ebenso zuverlässig und gewissenhaft an den wöchentlichen Chorproben beteiligen – sicherlich ein positives Vorzeichenfür das neue Vereinsjahr 2018.

Pressebericht zur Jahreshauptversammlung 2018

Mit bewährten Kräften optimistisch ins neue Vereinsjahr

Utting Am vergangenen Dienstag zog auch die Liedertafel gegen den FC Bayern den Kürzeren: Wegen des Champions-League Spiels ließ der Besuch der Jahreshauptversammlung zu wünschen übrig. Nur 18 Stimmberechtigte waren präsent, wobei krankheitshalber 2. Vorstand, Chorleiter, ein Kassenprüfer und mehrere Sänger entschuldigt waren. Optimistisch wie stets konnte 1. Vorstand Pit Tlaskal über das vergangene Vereinsjahr berichten. Der vorbildliche Probenbesuch und die Unterstützung der Angehörigen bei den Veranstaltungen boten keinen Anlass zu Kritik. Sorge bereitet wie immer das steigende Durchschnittsalter, das jedoch mit oft jahrzehntelanger Vereinstreue einhergeht. Auch gelingt es immer wieder, neue Sänger zu gewinnen. Als zweiter ließ der Schriftführer das Vereinsjahr im Detail Revue passieren, während der Kassenwart sein erfreuliches Zahlenwerk akkurat präsentierte. Turnusgemäß standen Neuwahlen an. Alle ”Amtsinhaber“ wurden entlastet und stellten sich erneut zur Wahl. Pit Tlaskal und Alban Bayer als 1. bzw. 2. Vorsitzender, Karl Wilhelm als Kassier und Alfred Beschle als Schriftführer wurden gemeinsam und einstimmig von allen Anwesenden in ihren Ämtern bestätigt, ebenso die Kassenprüfer Udo Reich und Klaus Horney, die dem Kassier wie stets hervorragende Arbeit bescheinigten.

Nachdem der Wahlvorstand die ordnungsgemäße Durchführung attestierte, waren noch Wünsche und Anträge zu behandeln, u.a. ein Vereinszuschuss zu den neuen Sängerwesten, die spätestens am Muttertagskonzert präsentiert werden sollen. Auch wurde angeregt, im Herbst eine Bergmesse durchzuführen. Des weiteren gab es Wünsche bzgl. des Liedgutes, die aber mit dem Chorleiter erörtert werden sollen. Mit einem gemütlichen Zusammensein der weniger Fußballbegeisterten konnte die Jahreshauptversammlung ausklingen.

2018 02 JHV

Wurden am 20.2.2018 einstimig wiedergewählt: Kassier Karl Wilhelm, 1. Vorstand Pit Tlaskal, Schriftführer Alfred Beschle


Nachruf auf Karen ”Kalle“ Bebensee

Mit großer Bestürzung mussten wir Ende Januar die Nachricht vom Tod von Karen Bebensee zur Kenntnis nehmen. Sie war weit mehr als ”nur“ Gattin unseres vor vier Jahren ebenso überraschend verstorbenen Ehrenchorleiters Beppo Bebensee. Sie beteiligte sich rege am Vereinsleben unseres Chores und unterstützte ihren Mann konstruktiv und kritisch in seiner Tätigkeit als Chorleiter und Dirigent. An seinem erfolgreichen Wirken hatte sie einen nicht zu unterschätzenden Anteil und auch nach Beppos Tod war sie uns weiterhin freundschaftlich verbunden und bei allen Konzerten und Auftritten der Liedertafel präsent. Es hat ihr viel bedeutet, dass wir unsere sommerlichen Shantykonzerte am See im Gedenken an ihren Mann veranstalteten.

Wir werden ihr ein ehrendes Gedenken bewahren, unsere Anteilnahme gilt ihren Töchtern und ihren Schwiegersöhnen.

Der Vorstand der Liedertafel Utting e.V.


Die Trauerfeier fand in würdigem Rahmen am Freitag, den 1. Februar 2018 in der ev. Christuskirche in Utting statt. Selbstverständlich hat ihr der Chor auch musikalisch die Letzte Ehre erwiesen und sowohl in der Kirche als auch am Grab einige der Lieder gesungen, die sie liebte.

IMG 4791-sw

So bleibt sie in Erinnerung: Karen »Kalle« Bebensee, hier an der Seite ihres geliebten Beppo.


Weihnachtsfeier 2017

Auch in diesem Jahr fand wieder die traditionelle Weihnachtsfeier der Liedertafel im gewohnten Rahmen statt. Pünktlich um 19:30 begrüßte Vorstand Pit Tlaskal die zahlreich erschienenen Sänger und Mitglieder mit ihren Angehörigen in den Räumlichkeiten des Wittelsbacher Hofes.  Sein Dank galt allen Aktiven für die rege Probenteilnahme, im Besonderen den Funktionsträgern für ihr Engagement, vor allem aber dem Chorleiter Sepp Wörsching für seinen unermüdlichen Einsatz.

Nicht vergessen wurden auch die Sängerfrauen, die auch im zu Ende gehenden Jahr bei vielen Gelegenheiten die Liedertafel aktiv unterstützten.

Gleich zu Beginn wurden die Anwesenden mit einem kleinen Weihnachts-Repertoire auf die bevorstehenden Festtage eingestimmt. Auch mit launigen und besinnlichen Wortbeiträgen und klassischen Weihnachtsliedern, die gemeinsam von allen Anwesenden gesungen wurde, enstand eine besinnliche vorweihnachtliche Stimmung.

Sepp Wörsching ließ es sich nicht nehmen, seine Zufriedenheit mit »seinen Buben« auszudrücken. Als Chorleiter mit jahrzehntelanger Erfahrung war es ihm ein Anliegen, das Engagement und die Proben-Präsenz der Sänger positiv zu würdigen und seine Bereitschaft zur weiteren Zusammenarbeit zu bekräftigen.

Zum Abschluß des offiziellen Teils machten der hl. Nikolaus und sein Adlatus Knecht Rupprecht auch heuer wieder ihre Aufwartung. In vollendeten Versen wurden das Vereinsgeschehen insgesamt und erwähnenswerte Aktionen und Verfehlungen einzelner Sänger zu Gehör gebracht. Zum versöhnlichen Abschluß  wurden die mitgebrachten Weihnachtsplatzerl zum allgmeinen Verzehr gereicht.

Die Vorstandschaft der Liedertafel Utting

Die Einladung könnt ihr mit Doppelklick aufs Bild oder hier herunterladen!


Schiffstaufe der neuen »MS Utting«

Um 10:30 am Freitag, den 7. Juli 2017 fand der offizielle Festakt zur Schiffstaufe am Dampfersteg in Utting statt. Musikalisch umrahmt von der Uttinger Blaskapelle und – höchst standesgemäß – unserer Liedertafel im Gewand des Shanty-Chors fand bei herrlichem Sommerwetter dieses einmalige Ereignis statt. Eine illustre Schar von gesellschaftlicher und politischer Prominenz durfte natürlich auch nicht fehlen und mit sehr launigen und humorvollen Reden wurde das zahlreich anwesende Publikum zu keinem Zeitpunkt gelangweilt, sondern im Gegenteil aufs Beste unterhalten. Finanz- und Heimatminister Markus Söder und der Landsberger Landrat Thomas Eichinger spielten sich in ihren Redendie Bälle zu, Bürgermeistr Josef Lutzenberger fand ebenfalls den richtigen Ton, genauso wie Regionalbischöfin Susanne Breit-Kessler als Taufpatin des neuen Stars der Ammerseeflotte.

Stellvertretend für die umfangreiche Berichterstattung hier die Meldung des Landsberger Kreisboten zum Ereignis: 

MS Utting kann starten

2017 07 Taufe MS Utting

Ankunft zur feierlichen Schiffstaufe: Die neue »Utting«

Schiffstaufe mit Volksfeststimmung

Utting – Das Quartett ist endlich komplett. Mit einer feierlichen Schiffstaufe wurde der neue Vorzeige-Passagierdampfer MS Utting bei weißblauem Himmel in Betrieb genommen. Damit sind wieder vier Schiffe auf dem Ammersee unterwegs: Die Motorschiffe Augsburg (Platz für 300 Passagiere), die Raddampfer Herrsching (400 Passagiere) und Dießen (400 Passagiere) und jetzt das neue MS Utting, das 500 Passagieren Platz bietet. Es ist das 34. Schiff der Bayerischen Seenschifffahrt.

Als oberster Dienstherr der Bayerischen Seenschifffahrt war Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder zufriedener und stolzer Ehrengast der Zeremonie am Dampfersteg in Utting. Denn mit mehr als 300.000 Fahrgästen im letzten Jahr gab es auf dem Ammersee wieder ein Rekordergebnis. So konnten die 5,4 Millionen Euro für das neue MS Utting aus Eigenmitteln finanziert werden, nachdem die "alte" MS Utting nach fast 70 Jahren Dienst auf dem Ammersee ausgemustert wurde. Sie thront jetzt als Kulturtreff und Kleinkunstbühne auf einer stillgelegten Eisenbahnbrücke über der Lagerhausstraße in München-Sendling.


Shantykonzert 2017

Am Sonntag 16. Juli 2017 fand um 14:30 unser traditionelles Shantykonzert statt. In seiner Begrüßung widmete Vorsitzender Pit Tlaskal das Konzert dem Initiator des Shantychors, dem verstorbenen Dirigenten Beppo Bebensee. Kurzfristig kam sogar eine Änderung des Auftrittsortes zustande: Auf Einladung von Seebühnen-Regisseur Florian Münzer konnten wir erstmals vor den Rängen der Seebühne unser Programm von Shanties und Seemannsliedern darbieten. Chorleiter Sepp Wörsching überzeugte nicht nur durch seine Fähigkeiten als Dirigent, sondern auch als Entertainer. Jedenfalls war das Publikum begeistert und bedachte uns im Anschluß an das Konzert sowohl mit Applaus als auch mit zahlreichen Spenden in die Vereinskasse.


IMG-20170717-WA0002

Auftritt vor seemännischer Kulisse. Bilderstrecke folgt



Muttertagskonzert 2017

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder unser traditionelles Muttertagskonzert im Kreisseniorenheim Greifenberg statt. Pressebericht folgt demnächst an dieser Stelle.


Jahreshauptversammlung 2017

Hier der Pressebericht unserer Jahreshauptversammlung vom Dienstag, 7.März 2017

-----------------------------

Liedertafel geht optimistisch ins Vereinsjahr

Utting Ein durchweg positives Bild des Vereins und seiner Aktivitäten konnte  Pit Tlaskal, 1. Vorstand der Uttinger Liedertafel zeichnen. So lobte er bei der Hauptversammlung am 7. März den regen Probenbesuch fast aller 34 aktiven Sänger und das Engagement des Dirigenten, der Vorstandschaft und zahlreicher engagierter Sangesbrüder. Es wurden im vergangenen Jahr  15 gesellschaftliche und kulturelle Termine wahrgenommen, beklagt werden musste aber der nach wie vor steigende Altersdurchschnitt. Mit verschiedenen Aktionen sollen aber neue  Sänger hinzugewonnen werden. Die einzelnen Veranstaltungen ließ der Schriftführer Alfred Beschle in einem kurzen Überblick Revuie passieren, der Bericht des Kassenwarts Karl Wilhelm wurde von den Kassenprüfern nicht nur ohne Einschränkungen abgesegnet sondern mit großem Lob gewürdigt, so dass schließlich die gesamte Vorstandschaft per Akklamation entlastet werden konnte. Nach Aussprache und Diskussion über einige wenige Wünsche und Anträge fogte als weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt die Ehrungen treuer Sänger: Für die höchst seltene 50jährige Vereinstreue wurde 2. Vorstand Alban Bayer per Urkunde zum Ehrenmitglied ernannt und seine Verdienste vom 1. Vorsitzenden in warmen Worten gewürdigt. Somit kann die Liedertafel nach Ludwig Neß 2014 und Helmut Schmuck im vergangenen Jahr bereits auf drei immer noch aktive Sänger mit einem halben Jahrhundert Vereinstreue in ihren Reihen stolz sein. Für 25 Jahre Treue erhielt der zuverlässige Notenwart Franz Kohl eine Urkunde und auch sein Einsatz als Begleitmusiker bei diversen Anlässen wurde lobend erwähnt. Bereits 20 Jahre für den Verein aktiv im wahrsten Sinne des Wortes ist Peter Tlaskal, allein 16 davon bereits als 1. Vorstand. Ihm wurde die Urkunde vom Schriftführer überreicht und der zuvor geehrte 2. Vorstand Alban Bayer würdigte in einer kurzen Ansprache den Jubilar. Ebenfalls auf 20 Jahre kann Sänger Dieter Lindenthal zurückblicken, dem die Urkunde jedoch wegen urlaubsbedingter Abwesenheit noch nicht überreicht werden konnte. Mit Bier und einer zünftigen Brotzeit, die ein Sängerkollege erfreulicherweise stiftete, fand die Versammlung einen gemütlichen Ausklang.


DSC00792
DSC00793

Bildunterschriften: Oben: 2. Vorsitzender Alban Bayer wurde für 50 Jahre als aktiver Sänger zum Ehrenmitglied der Liedertafel ernannt. Für sein Engagement als Musiker und Notenwarte erhielt Franz Kohl eine Ehrenurkunde Foto: Tlaskal

-----------------------

Weihnachtsfeier der Liedertafel 2016

Das Sängerjahr 2016 wurde mit unserer traditionellen Weihnachtsfeier im Wittelsbacher Hof am Dienstag, den 13. Dezember offiziell beendet. Die zahlreich erschienenen aktiven und passiven Mitglieder mit Anhang trugen zur harmonischen und festlichen Stimmung bei. 

Auftakt des Abends waren musikalische Darbietungen der aktiven Sänger und der Erste Vorsitzende Pit Tlaskal übernahm dann die Begrüßung der Anwesenden. Neben den Sängern und den passiven Mitgliedern mit ihren Angehörigen konnte er auch einige Ehrengäste willkommen heißen: Unseren neuen Gemeindepfarrer Pater Xaver, den Ersten Bürgermeister Josef Lutzenberger und die Vorsitzende des Chorverbands Landsberg, Frau Maria Thomamüller.

Tlaskal dankte allen Aktiven für regen Probenbesuch, unserem Chorleiter Sepp Wörsching für seinen unermüdlichen und engagierten Einsatz sowie seinen Vorstandskollegen und weiteren Aktiven für ihre Unterstützung im vergangenen Vereinsjahr.

Bgm. Lutzenberger dankte dem Chor in seiner launigen und kurzweiligen Ansprache für sein zuverlässiges Engagement bei offiziellen Anlässen, verbunden mit dem Wunsch, dass dies auch im kommenden Jahr so fortgeführt werde und überreichte als Anerkennung für das Engagement einen Scheck für den Vereinssäckel.

Auch konnte er uns zu einem erstan Engagement 2017 ”überreden": Im Juli soll die neue ”Utting“ die Ammerseeflotte verstärken und im Beisein von Finanz- und Heimatminister Söder werden wir – in unserer Eigenscahft als Shantychor der Liedertafel – aktiv am Rahmenprogramm der Indienststellung mitwirken.

Maria Thomamüller vom Chorverband Landsberg lobte in ihrer Rede das aktive Sängerleben und den Zusammenhalt im Uttinger Männerchor und freute sich, wieder einmal besonders langgediente Aktive mit Urkunden offiziell zu ehren: Fahnenträger Willy Steinbrückner für 25 Jahre  und Werner Vielhauer für bereits 30-jährige Treue als aktive Sänger. Ein ganz besonderes und seltenes Jubiläum wurde Ehrenmitglied Helmut Schmuck zuteil für bereis 50jährige und fortdauernde aktive Mitgliedschaft!

Von unseren Sängermusikanten Michael Vierheilig und Franz Kohl wurden dann die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder instrumental umrahmt und auch Pater Xaver bedachte den Chor mit lobendem Worten und drückte seine Hoffnung aus, dass er weiterhin auch im kirchlichen Bereich so aktiv wie bisher mitwirken möge.

Nachdem sich Nikolaus ”Simserer" und Krampus » Kohli"  in heiteren Versen einige Sänger vorgeknöpft hatten, leiteten besinnliche und launige und Wortbeiträge von Erika Scholz und Sepp Wörsching dann über zum Ende des offiziellen Programms und dem gemütlichen Ausklang des Abends bei mitgebrachten Plätzchen und angeregten Gesprächen.

Als Zugabe wurde anläßlich seines an diesem Tage stattfindenden 72. Geburtstags der rührige Organisator der jährlichen Liedertafel-Ausflüge Klaus Horney noch mit einem Ständchen durch alle Anwesenden geehrt.

Vorstandschaft und Leitung der Liedertafel wünschen allen Sängern, Mitgliedern und ihrenFamilien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.


Sauschlachten bei Karl Wilhelm in Holzhausen

Dem Motto dieses Ereignisses ist nichts hinzuzufügen:

”Es gibt auf der Welt nix Feiners, als von der toten Sau a Schweiners“

(Zitat des Chorleiters Sepp Wörsching)

2016 05 Sauschlachten - 12



Die Liedertafel im TV

Im vergangenen Jahr war der Fernsehsender münchen.tv zu Gast in unserem schönen Utting am Ammersee. In seiner Sendereihe ”Ortschaft der Woche“ wurde unter anderem auch unsere Liedertafel ausgiebig vorgestellt. Trotz Sommerpause ist der Chor fast vollzählig auf der Summerwiese angetreten und hat einen gelungenen Beitrag zum Ortsporträt geliefert.

Dafür bedanken wir uns bei allen Aktiven! 

Die beiden DVDs der Sendungen haben wir vervielfältigt und können beim Schriftführer für je 5,- Unkostenbeitrag erworben werden, wovon 1,50 an die Liedertafel gespendet werden.

Bildschirmfoto 2016-01-14 um 10.51.58


Bildschirmfoto 2016-01-14 um 10.51.35

Über unseren Chor: 

Willkommen…

…bei der Uttinger Liedertafel. Ein umfangreiches Repertoire aus kirchlichen und weltlichen Liedern und – als Besonderheit – Shanty- und Seemannsliedern haben unseren Chor bekannt gemacht.

Lernen Sie uns kennen, hören Sie mal in unsere CDs hinein und kontaktieren Sie uns einfach, wenn Sie mitsingen wollen Anregungen oder Anfragen wegen eines Auftritts haben…

Die Liedertafel ist ein aktiver und im Gemeindeleben von Utting präsenter Verein mit derzeit 36 aktiven Sängern (Stand Februar 2015). Im Jahre 1902 gegründet, konnte 2002 das Hundertjährige Vereinsjubiläum ausgiebig gewürdigt und gefeiert werden. 

In den Chorproben wird unser Repertoire aufgefrischt und ergänzt. Seien es Volks- oder heimatliche Mundartlieder (die auch von den zahlreichen Nicht-Bayern im Chor gerne mitgesungen werden) oder unsere Spezialität Shanty- und Seemannslieder – Stets geht es dem Chorleiter darum, die Freude am Singen zu wecken und zu fördern und dabei das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Ohne Übertreibung kann man behaupten, dass sich die Liedertafel bislang wacker geschlagen hat und unsere Auftritte und Konzerte stets regen Zuspruch eines wohlwollenden Publikums geniessen.

Selbstverständlich kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz – sangesfreudige Männer jeden Alters sind also stets herzlich bei uns willkommen und werden sich in kameradschaftlicher Atmosphäre rasch wohl fühlen.

…am Ammersee!

Dies ist auch der Titel des Ammerseeliedes, das wir 2014 wieder in unser Repertoire aufgenommen haben und seither gerne und vor begeistertem Publikum darbieten. Unser Chormitglied Holger Schmidt-Lutz hat daraufhin recherchiert und einiges Wissenswerte zu Pfarrer Andreas Durer, dem Autor dieses Heimatliedes in Erfahrung bringen können:

  • *1873 in Ulm
  • Priesterweihe 1898
  • Vikar in Krumbach, Reichertshofen und Friedberg
  • 1904 Gründer des GBV Geltendorf-Kaltenberg
  • Als Pfarrer bzw. Stadtpfarrer Chorleiter beim MGV Türkenfeld 1920–25 und 1936–40
  • † 1950 in Schwabhausen

für weitergehende Informationen zu diesem Thema sind wir dankbar!

Impressum | E-Mail kontakt[at]liedertafel-utting.de © Webmaster: www.alfgrafik.de  Letzte Aktualisierung: 31. August 2020